Robuster Reglerentwurf auf Grundlage der Menge aller stabilisierenden PID-Regler

Aachen (2009) [Buch]

Kurzfassung

Die vorliegende Arbeit stellt ein neuartiges Entwurfsverfahren für PID-Regler in Theorie und Praxis vor, das die Einschränkungen bestehender Einstellverfahren zum großen Teil vermeidet. Die Arbeit wendet sich sowohl an Experten der Regelungs- und Systemtheorie als auch an Anwender von PID-Regelungen in allen Ingenieurdisziplinen, die das frei verfügbare Software-Werkzeuges PIDrobust (auf Basis von MATLAB) für den Reglerentwurf in der Praxis verwenden können. In Bezug auf wichtige Einstellkriterien (Anforderungen an die Pollagen, Amplituden- und Phasenreserve) ist es möglich, einen PID-Regler systematisch zu entwerfen, der definierte Robustheitseigenschaften gegenüber parametrischen Unsicherheiten besitzt. Methodischer Schwerpunkt der Arbeit ist die Bestimmung der Menge aller stabilisierenden Reglerparameter für beliebige lineare propere Regelstrecken (auch für Totzeitsysteme, instabile und nichtminimalphasige Systeme beliebiger Ordnung).

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren

Hohenbichler, Norbert

Identifikationsnummern

  • URN: urn:nbn:de:hbz:82-opus-27917
  • REPORT NUMBER: RWTH-CONV-105782