Projekt Fahrzeugautomatisierung

 

30. August bis 13. September 2019

  Zwei Buggys mit Messequipment und Laptops ausgerüstet Urheberrecht: IRT Zwei Buggys sind mit umfangreichem Messequipment und Laptops ausgerüstet. Beide Buggys sind virtuell miteinander gekoppelt und konnten automatisiert im Konvoi fahren.

Große Teile der Software in der Automobilindustrie werden heutzutage mittels Rapid-Control-Prototyping-Verfahren vorentwickelt, um Testphasen und Iterationsschleifen zu verkürzen. Dieser Ansatz ist enorm wichtig und gewinnt auch im Rahmen des Studiums zunehmend an Bedeutung, um hier den Übergang von Theorie in die Praxis nahtlos gestalten zu können. Im Projekt Fahrzeugautomatisierung wird die komplette Entwicklungskette von Entwurf, Simulation und praktischer Auslegung der Automatisierungsfunktionen mittels Rapid Control Prototyping praxisnah und anhand moderner Hardware erlernt. Ein Teilziel ist hierbei die schrittweise Reglerauslegung von der Simulation über Hardware-in-the-Loop-Tests bis zur finalen Implementierung auf der Zielhardware mittels Codegenerierung.

Während des Projekts wird in kleinen Gruppen mit jeweils zwei vierrädrigen Versuchsfahrzeugen des IRT im kleineren Maßstab, den sogenannten Buggys, gearbeitet. Ziel der Veranstaltung ist, schrittweise eine Regelung zu entwerfen, mit der ein Buggy autonom mittels Satellitennavigation auf einem vorgegebenen Pfad fährt. Ein zweiter Buggy folgt dem voranfahrenden Buggy auf derselben Spur und regelt den Abstand auf einen festgelegten Wert ein. Der praktische Teil der Veranstaltung wird mit thematisch passenden Vorlesungen ergänzt.

 

Inhalte

  • Einführung in die echtzeitfähige Hard- und Software der verwendeten Fahrzeuge
  • Umgang mit Werkzeugen zur Funktionsentwicklung von Fahrzeugsteuergeräten
  • Funktionsentwicklung gemäß V-Prozess (Konzepterstellung, Simulation, HiL-Tests, reale Tests)
  • Modellieren eines Fahrzeugs mittels Einspurmodell und Modellparametrierung
  • Erstellen einer virtuellen Fahrstrecke als Sollvorgabe für ein autonomes Fahrzeug
  • Implementierung eines Mapmatching-Ansatzes zur Ermittlung eines Ablagefehlers auf Basis von hochpräziser Satellitennavigation
  • Umsetzen von modellbasierten Ansätzen zu Querregelung eines teilautonomen Fahrzeugs zum Fahren auf der erstellten Fahrstrecke
  • Umsetzen einer Folgeregelung zur Konvoibildung mittels Vorsteuerungsansätzen und ergänzendem geschlossenen Regelkreis
  • Realisierung eines Demonstrationsszenarios mit teilautomatisiertem Führungsfahrzeug und autonomen Folgefahrzeug

Nach dem Projekt sind die Studenten fähig, die erlernten Ansätze und Vorgehensweise zur Automatisierung zu abstrahieren und auf andere Fahrzeuge zu übertragen.

 

Veranstaltungsort

FH Aachen
Gebäude G, Raum G102
Eupener Str. 70
52066 Aachen

 

Anmeldung und Ablauf

Das Projekt Fahrzeugautomatisierung wird in Kooperation mit dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der FH Aachen veranstaltet. Vom 30. August bis zum 30.September 2019 findet die Veranstaltung dementsprechend auf dem Gelände der FH Aachen statt.

Für Studierende der RWTH Aachen lässt sich die erfolgreiche Teilnahme an der Summerschool mit 5 CP als Zusatzfach anrechnen.

Die Anmeldung zur Summerschool erfolgt bis zum 07. August 2019 per E-Mail an unter Angabe von Name, Matrikelnummer und Studiengang.
Die Veranstaltung ist auf maximal 10 Teilnehmer begrenzt.

Kontakt

Foto von Martin Kosch

Telefon

work
+49 241 80 27495

E-Mail

E-Mail
 
  1. Termin am 30.08.2019
  2. Termin am 02.09.2019
  3. Termin am 03.09.2019
  4. Termin am 04.09.2019
  5. Termin am 05.09.2019
  6. Termin am 06.09.2019
  7. Termin am 09.09.2019
  8. Termin am 10.09.2019
  9. Termin am 11.09.2019
  10. Termin am 13.09.2019 (Abschlusstag)

Empfohlene Voraussetzungen

  • Regelungstechnik
  • Grundkenntnisse Matlab/Simulink
 

Prüfungsinformationen

Am Ende des Projekts demonstriert jede Gruppe Ihre automatischen Fahrfunktionen in einer praktischen Vorführung und präsentiert die umgesetzten Ansätze und Ergebnisse in einem technischen Vortrag. Zusätzlich erfolgt für jeden Teilnehmer eine mündliche Prüfung.